Arbeitszeugnisse erstellen und interpretieren

Arbeitszeugnisse sind für die berufliche Laufbahn von grosser Bedeutung. Damit werden auch hohe Anforderungen an die korrekte Formulierung eines Arbeitszeugnisses gestellt. Unsicherheiten beim Interpretieren und Erstellen von Arbeitszeugnissen? In diesem Kurs lernen Sie die Aussagekraft von Zeugnissen kennen und erhalten Praxistipps für das Verfassen von korrekten Zeugnissen. Die Themen Codierung, Wahrheit und Wohlwollen werden anhand von Beispielen beleuchtet. Zudem erhalten Sie wichtige Hinweise zum Lesen und Bewerten von Arbeitszeugnissen im Rahmen von Bewerbungsverfahren.

Inhalte

- Bestandteile des Arbeitszeugnisses
- Rechtliche Anforderungen
- Spannungsfeld zwischen Wohlwollen und Wahrheit
- Codierung/Textbausteine
- Analyse der Zeugnissprache
- Bedeutung der Zeugnisse im Rekrutierungsverfahren
- Mitarbeiter*in will mitreden; wie umgehen?
- Trennung: wie erwähnen?
- Negative Qualifikationen im Zeugnis
- Schwierige Situationen im Arbeitszeugnis darstellen

Ziele

Im Kurs wird an folgenden Kompetenzen gearbeitet:

Die Teilnehmenden
- bewerten und interpretieren Bewerber-Zeugnisse richtig und vermeiden so Fehlentscheidungen bei Einstellungen.
- wissen, was es mit der Codierung auf sich hat
- formulieren negative Vorkommnisse und Situationen richtig.

Die Kompetenzen werden den verschiedenen Zielgruppen angepasst.

Lehrmethode

Inputs, Einzel-/Gruppenarbeiten, Diskussionen, Übungen mit anonymisierten Praxisbeispielen

Dozenten

Markus Zehnder

Anmerkungen

Bitte melden Sie sich direkt auf der Website des SBK Bern an.

Überblick:

Kosten: Mitglied: 230
Nichtmitglied: 340
Ort: SBK Bern, Monbijoustrasse 30, 3011 Bern
Kontakt: SBK Bern
Monbijoustrasse 30
3011 Bern
LOGIN Mitglied werden