Pflegediagnosen und-Diagnostik für dipl. Pflegefachpersonen HF/FH

In der Pflege oder Betreuung tätige Personen sind immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen sie über das Sterben sprechen müssen. Dieser Kurs bietet Gelegenheit, den eigenen Widerständen bewusst zu werden, mit diesen besser umgehen zu können und neue Herangehensweisen zu entwickeln. Die Kommunikationsfähigkeit und die Selbstwirksamkeit sollen mit diesem Kurs gestärkt und neue fachlichen Erkenntnisse gewonnen werden.

Inhalte

– Pflegediagnosen: Bedeutung, Definitionen, Formen, Struktur und Stellung im Pflegeprozess
– Diagnostischer Prozess und Entscheidungsfindungsmodell
– Pflegediagnosen erkennen, erstellen und dokumentieren
– Informationen und Übungen zu einzelnen Pflegediagnosen, z.B. Selbstversorgungsdefizit, Verwirrtheit, Machtlosigkeit, Angst, Frailty, Mobilitätsbeeinträchtigungen, Obstipation, Rollenüberlastung pflegender Bezugspersonen, unwirksames Therapiemanagement o.a.
– Pflegediagnosen umsetzen und aktuelle Entwicklungen der NANDA-Pflegediagnosen 2018-2020 und 2021-2023.

Ziele

Es wird an folgenden Kompetenzen gearbeitet:

Die Teilnehmenden
– erarbeiten eine Definition von Pflegediagnosen (PD) inhaltlich, strukturell und auf Pflegeprozessebene
– formulieren Pflegediagnosen mithilfe der PES-Struktur
– erkennen und benennen Pflegediagnosen anhand von (einfachen / komplexen) Fallbeispielen
– erkennen genaue Pflegediagnosen und diskutieren, wie sie PD anwenden und umsetzen können

Lehrmethode

Vortrag, Fallstudie, Kleingruppenarbeit, Diskussion

Dozenten

Jürgen Georg

Anmerkungen

Bitte melden Sie sich direkt auf der Website des SBK Bern (Link auf der rechten Seite) an.

Überblick:

Kosten: Mitglied: 460
Nichtmitglied: 680
Ort: SBK Bern, Monbijoustrasse 30, 3011 Bern
Kontakt: SBK Bern
Monbijoustrasse 30
3011 Bern
LOGIN Mitglied werden