Über Sterben sprechen – aber wie?

In der Pflege oder Betreuung tätige Personen sind immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen sie über das Sterben sprechen müssen. Dieser Kurs bietet Gelegenheit, den eigenen Widerständen bewusst zu werden, mit diesen besser umgehen zu können und neue Herangehensweisen zu entwickeln. Die Kommunikationsfähigkeit und die Selbstwirksamkeit sollen mit diesem Kurs gestärkt und neue fachlichen Erkenntnisse gewonnen werden.

Inhalte

- Persönliche Auseinandersetzung mit dem Tabuthema Sterben/Tod
- Kontext (Geschichte, Kultur, Religion, eigenes System)
- Eigene Ängste und Widerstände bewusst erkennen und diese verstehen
- Handlungsmuster entwickeln und einüben
- Kommunikationsfähigkeit zum Thema stärken und üben
- Mit Natürlichkeit und Feinfühligkeit über Sterben sprechen
- Abgrenzung bewusst gestalten
- Angebote der Sterbebegleitung sowie der Palliative Care rund um das Lebensende kennen
- Gesetzliche und behördliche Rahmenbedingungen

Ziele

Im Kurs wird an folgenden Kompetenzen gearbeitet:

Die Teilnehmenden
- erlangen Zuversicht, Leichtigkeit und Sicherheit bei der eigenen Kommunikation zum Thema Sterben.
- erweitern ihr Fachwissen bezüglich der praktischen Anwendung im Berufsalltag.
- reflektieren und festigen Lösungsstrategien der persönlichen Handlungsmöglichkeiten

Die Kompetenzen werden den verschiedenen Zielgruppen angepasst.

Lehrmethode

- Einzelarbeit / Gruppenarbeiten / Austausch im Plenum
- Reflexion
- Fachinputs
- Coaching-Interventionen
- Fallbehandlung – Fallberatung
- Praxisübungen

Dozenten

Nelly Simmen-Braun, Evelyne Hiltebrand

Anmerkungen

Bitte melden Sie sich direkt auf der Website des SBK Bern (Link auf der rechten Seite) an.

Überblick:

Kosten: Mitglied: 250
Nichtmitglied: 360
Ort: SBK Bern, Monbijoustrasse 30, 3011 Bern
Kontakt: SBK Bern
Monbijoustrasse 30
3011 Bern
LOGIN Mitglied werden